Hintergrund Titel.jpg

Hans Adolfsen

 Hans adolfsen

Hans Adolfsen spielt das  Kinderkonzert am 01.02.2020

Hans Adolfsen spielt das Kinderkonzert am 01.02.2020

Hans Adolfsen studierte zuerst Gesang, danach Klavier am Konservatorium von Utrecht (NL). In der Liedbegleitung fand er die ideale Kombination.
An Liederabenden in vielen europäischen Ländern, Russland und Japan begleitet er u.a. Ulrike Andersen, Arleen Augér, Wilke te Brummelstroete, Marcel Beekman, Luca Bernard, Anna Gschwend, Toshi Haranukajima, Sonoe Kato, Rea Claudia Kost, Niklaus Kost, Michael Leibundgut, Roswitha Müller, Yvonne Naef, Marcus Niedermayr, Thomas Oliemans, Isabel Pfefferkorn, Rosanne van Sandwijk und Kresimir Strazanac.
Auch gibt er regelmässig Konzerte mit dem Saxofonisten Harry White.
Mit dem SEN-Trio ( mit Ulrike Andersen, Gesang, und Jens Nielsen, Schriftsteller/Schauspieler ) tritt er auf in literarischen Chanson-Abenden.
Hans Adolfsen arbeitet seit vielen Jahren mit der Gesangspädagogin Margreet Honig (Amsterdam) zusammen. Er begleitetete Meisterkurse von u.A. Dame Kiri te Kanawa, Jennifer Larmore, Siegfried Jeruzalem und Peter Schreier.
Er ist als Pianist engagiert am International Vocal Competition's Hertogenbosch, NL, und beim Migros-Gesangswettbewerb.
CD-Aufnahmen:
Brahms-Lieder mit Lenneke Ruiten, Sopran (Brilliant Classics)
Lieder von Rudolf Escher mit Marcel Beekman, Tenor und Roswitha Müller, Mezzosopran (Ottavo)
Rachmaninov-Lieder mit Elisabeth Ebbink, Sopran.
Piano Duets mit dem Pianisten See Siang Wong (Guild).

Hans Adolfsen unterrichtet Liedinterpretation und ist Korrepetitor an der Zürcher Hochschule der Künste.
Er ist Vorstandsmitglied der Konzertreihe Liedrezital Zürich.
In letzter Zeit widmet er sich vermehrt der Komposition. Eine Auswahl:
Zwei Zyklen: Ein umgekehrter Wellenritt, 2002 (D.Mayer) und Landgewinnung-nicht ganz 40 Versuche zur Gegenwart, 2009/10 (U.Andersen)
Im Auftrag vom Raschèr Saxophone Quartett:
The nessecity of language, 2012
Die neue Sappho, fünf Fragmente für Alt, Sopran, Altsaxophon, Perkussion und Klavier, 2015