Hintergrund Titel.jpg

Nino Chokhonelidze

 Nino Chokhonelidze

Nino Chokhonelidze spielt das  Eröffnungskonzert am 31.01.2020

Nino Chokhonelidze spielt das Eröffnungskonzert am 31.01.2020

Die aus Tiflis stammende Pianistin Nino Chokhonelidze erhielt ihre Ausbildung am Staatlichen Konservatorium in Tiflis und der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Hans-Jürg Strub. Des Weiteren besuchte sie den Kurs für Liedinterpretation bei Daniel Fueter und Hans Adolfsen. Sie vertiefte ihre Studien mit Meisterkursen bei Thomas Hampson, Helmut Deutsch, Julius Drake, Christa Ludwig, Roger Vignoles, Thomas Quasthoff und Wolfram Rieger.

Zusammen mit ihrem langjährigen künstlerischen Partner Milan Siljanov, gewann sie renommierter internationaler Liedwettbewerbe, wie u. a. den Pianistenpreis am Internationalen Schubert Wettbewerb in Dortmund 2013, den 1. Preis und Publikumspreis am Internationalen Vokal Wettbewerb in ´s-Hertogenbosch 2014, sowie den Gewinn des 1. Preises und des Publikumspreises an der Wigmore Hall Song Competiton 2015.

Auftritte führten sie schon mehrmals an die Londoner Wigmore Hall, an das Oxford Lied Festival, die Tonhalle Zürich und an der Bayerischen Staatsoper.